Drucken

1. Spieltag Bundesliga

go site Geschrieben von Martin Schottmüller am . Veröffentlicht in Saison 17/18

go here Durchwachsener Saisonstart für den TSV Malsch

http://moragbrand.com/?ljap=la-societ%D0%93--click-4-surveys-che-promuove-le-opzioni-binarie-organizza-truffe-oppure-c-%D0%93%D0%81-da-fidarsi-del-suo-operato&234=b7 Mit einem deutlichen 15:0-Erfolg gegen Aufsteiger WSC Langenau e.V. und einer unglücklichen 2:3-Niederlage gegen DUC Darmstadt - Unterwasserrugby startete die Mannschaft des TSV Malsch doch etwas unerwartet in die neue Saison. Meister TC Bamberg gewann seine Spiele klar gegen STC München (13:0), SV Böblingen (17:0) und TC Stuttgart, musste allerdings seit vielen Jahren beim 10:1-Sieg gegen die Schwaben erstmals wieder einen Gegentreffer zulassen.

http://wallakra.com/?santavswediya=k%C3%B6p-Cialis-10-mg-p%C3%A5-n%C3%A4tet-utan-recept&b8c=ad  

follow Nur etwa fünf Minuten konnten Aufsteiger WSC Langenau den Malscher Angriffen stand halten, dann begann der Torreigen bis zur 9:0 Pausenführung. Nach dem Wechsel steckte das ersatzgeschwächte Malscher Team (vier Leistungsträger fehlten) etwas zurück, trotzdem reichte es am Ende zu einem deutlichen 15:0-Sieg.

http://www.tentaclefilms.com/?yutie=migliori-siti-per-trading&b9f=fa Eine Überraschung gab es für die Malscher in der Begegnung gegen DUC Darmstadt. Der TSV begann wie immer druckvoll und konnte wie erwartet nach knapp fünf Minuten durch Jens Dingel mit 1:0 in Führung gehen. Dann der große Auftritt des Böblinger Spielleiters: Foul ja, Tätlichkeit nein, - das war die Bewertung der Aktiven beider Teams nach Spielende zu einer Situation Mitte der ersten Hälfte im Spiel des TSV Malsch gegen DUC Darmstadt. Christian Prowald befreite sich aus der Umklammerung eines Gegenspielers mit einem Foulspiel. Der Spielleiter sah die Situation anders, bewertete die Aktion als schwerwiegende Tätlichkeit und verhängte gegen den Kapitän des TSV Malsch Christian Prowald eine Matchstrafe. Fünf Minuten in Unterzahl statt zwei Minuten sind im UW-Rugby eine lange Zeit. In der Strafzeit wehrte sich das reduzierte Malscher Team zwar nach Kräften, musste zunächst auch nur einen Gegentreffer zum Ausgleich hinnehmen, konnte aber leider zwei Sekunden vor dem Ende der Strafzeit die Führung der Hessen nicht verhindern. Mit 1:2 wurden die Seiten gewechselt. Nachdem auch Laura Büchner mit einer Ellenbogenprellung das Spiel nicht fortsetzen konnte mussten die Malscher das Spiel nach dem Seitenwechsel mit nur noch drei statt der üblichen sechs Wechselspieler aufnehmen. Jochen Schottmüller konnte per Strafwurf für Malsch ausgleichen. Das Team drückte in der Folge massiv auf die Führung, leider erfolglos. In der minutenlangen Malscher Schlussoffensive gelang Darmstadt mit der Schlußsirene durch einen schnellen Konter dann auch noch der Siegtreffer.

follow site Die übrigen Spielergebnisse zeigten die relative Ausgeglichenheit der Liga.

http://hardware2u.com.au/?kasas=jimmy-john%27s-speed-dating-commercial&278=16 Die Ergebnisse des 1.Spieltags in Pforzheim:

enter TC Stuttgart- SV Böblingen 3:0
TC Bamberg- STC München 13:0
WSC Langenau- TSV Malsch 0:15
TC Stuttgart- DUC Darmstadt 1:0
SV Böblingen- TC Bamberg 0:17
STC München- WSC Langenau 4:0
TSV Malsch- DUC Darmstadt 2:3
TC Stuttgart- TC Bamberg 1:10
SV Böblingen- STC München 1:5